Kriterien Förderpreis „Duale Ausbildung“

Wer kann sich bewerben?

Sie haben Ihre duale Ausbildung 2013 oder 2014 mit einem überdurchschnittlich guten Ergebnis abgeschlossen und Ihre Prüfung bei einer Institution oder Kammer in den Kreisen Paderborn, Höxter und Lippe sowie in Bielefeld abgelegt (Geschäftsgebiet der VerbundVolksbank OWL eG). Darüber hinaus bringen Sie sich aktiv in die Gesellschaft ein und engagieren sich ehrenamtlich in einem Verein oder einer Institution.

Der Preis

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 12.000 Euro wird in drei Einzelpreisen vergeben. Die Preisträger erhalten jeweils 4.000 Euro, davon:

  • 2.000 Euro in bar,
  • 1.000 Euro für eine Weiterbildungsmaßnahme,
  • 1.000 Euro für den Verein bzw. die Institution.

 

Der Förderpreis wird alle zwei Jahre ausgelobt.

Wie entscheidet die Jury?

Die fachkundige Jury prüft die Bewerbung auf Vollständigkeit und Einhaltung der Ausschreibungsbedingungen. Neben Ihrer aussagekräftigen Begründung für Ihre Bewerbung, Ihrem Lebenslauf und dem Abschlusszeugnis bewertet die Jury auch Ihr gesellschaftliches/ehrenamtliches Engagement.

Aus dem Kreis aller Bewerber werden bis zu zehn Teilnehmer zu einer persönlichen Vorstellungsrunde eingeladen. Die Kandidaten haben dort die Gelegenheit, sich der Jury vorzustellen und im persönlichen Gespräch zu überzeugen.

Die Preisverleihung

Die Preisverleihung findet im Rahmen eines öffentlichen Events statt.

Wie kann man sich bewerben?

Die Vordrucke für Ihre aussagekräftige Bewerbung können über den Link am Seitenende als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Bitte reichen Sie bei der VerbundVolksbank OWL Stiftung folgende Unterlagen ein:

  • Bewerbung
  • Lebenslauf
  • Ehrenamtsnachweis des Vereins oder der Institution
  • Abschlusszeugnis
     

Bei Fragen hilft Ihnen gerne Frank Sievert, Telefon: 05251 294-201, weiter. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung möglichst per E-Mail an: info@volksbank-phd-stiftung.de

Vertraulichkeit und Datenschutz

Ihre Unterlagen behandeln wir selbstverständlich vertraulich. Dies wird durch eine Vertraulichkeitserklärung sichergestellt, die alle Juroren, Mentoren und sonstigen Beteiligten vor Beginn des Wettbewerbs unterschreiben.