Förderpreis „Junge Kunst“

Preisträger 2009

Magdalena Wolf

CELLO

Kreis Paderborn. Magdalena Wolf steuert auf eine vielversprechende Karriere zu. Aufgrund ihrer außerordentlichen musikalischen Begabung beherrscht sie das Cello trotz ihres jungen Alters mit einer erstaunlich hohen künstlerischen Qualität. Von 2008 an verfeinerte Magdalena Wolf ihre besonderen Fertigkeiten durch ein Studium im Fach Violoncello an der Musikhochschule in Münster. Bereits 2007 gewann sie beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ den ersten Preis. Seit dem Ende ihres Studiums gibt Magdalena Wolf als Kammermusikerin Konzerte und begeistert ihr Publikum durch ihre besondere Feinfühligkeit am Instrument.

 

Irina Jansen

FOTOGRAFIE

Kreis Höxter. Mit einem zweijährigen Film- und Fotografie-Praktikum legte Irina Jansen bereits früh den Grundstein für ihre berufliche Laufbahn. Nach einem überaus erfolgreichen Studium an der Fachhochschule Bielefeld in Fotografie und Medien machte sie mit einer beeindruckenden Diplomarbeit auf sich aufmerksam. Die perfekte fotografisch-technische Umsetzung überzeugte die Betrachter und wurde Ursprung einer weltweiten Wanderausstellung. Mit dem Masterstudiengang Gestaltung rundete Irina Jansen ihre Ausbildung ab. Seitdem überzeugt die Fotografin in geachteten Ausstellungen mit besonderer Architektur-Fotografie. Heute ist Irina Jansen Mitgeschäftsführerin der Firma „Smith&Jansen“ Visuelle Kommunikation in Bad Driburg.

Sascha Grewe

BILDHAUEREI

Kreis Lippe. Nach einer Ausbildung zum Tischler absolvierte der gebürtige Darmstädter ein Studium der Innenarchitektur. Der kreative und außergewöhnliche Künstler bringt damit beste handwerkliche Fähigkeiten für die Umsetzung seiner Werke mit und kann zu Recht als wahres Multitalent bezeichnet werden. Er ist Tischler, Bildhauer, Designer, Innenarchitekt, Fotograf und Filmemacher. Seine Arbeiten befassen sich vor allem mit Buchstaben, die durch eine phantasievolle Umsetzung als Stuhl, Regal oder Tisch dienen. Sein liebstes Material ist das Holz. Seit 2012 doziert Sascha Grewe an der Fachhochschule für Architektur in Detmold, um sein Wissen und seine Begeisterung für unkonventionelle Kunst auch an den Nachwuchs weiterzugeben.

Nikola Jovanovic

CELLO

Sonderpreis für internationale Künstler. Nikola Jovanovic begann seine künstlerische Ausbildung mit dem Hauptfach Cello an der Hochschule für Musik in Belgrad. 2004 kam er nach Deutschland und besuchte die Hochschule für Musik in Detmold, wo er bei Professorin Xenia Jankovic studierte. Diese entdeckte und förderte seine überdurchschnittliche Begabung. Sein Studium führte der Musiker schließlich bei der weltberühmten Cellistin Natalia Gutman in Italien fort. Jovanovic begeistert Kritiker mit einem technisch brillanten Spiel, geprägt von besonderer Ausdruckskraft. Sein Talent konnte Jovanovic bereits weltweit als Solist und Kammermusiker unter Beweis stellen. Er gewann bedeutende Preise und Stipendien.