20 Jahre „Junge Kunst“

Preisträger 1996

Elisabeth Brügger

BILDHAUEREI

Kreis Höxter. Elisabeth Brügger absolvierte ihre Ausbildung im Atelier des Bildhauers Karl-Josef Dierkes. 1992 erhielt sie den „Kulturpreis des Kreises Höxter“, 1996 den Förderpreis „Junge Kunst im Hochstift“ sowie weitere renommierte Auszeichnungen. Ihre anspruchsvollen Skulpturen, Installationen und Objekte zeigt die Künstlerin in Einzel- und Gruppenausstellungen in der Region. Gemeinsam mit ihrem Mann lebt und arbeitet Elisabeth Brügger heute in Höxter.

Bruno Eikel

DESIGN

Kreis Paderborn. Nach dem Abitur entdeckte Bruno Eikel seine Liebe zu Hammer und Amboss und begann eine Schmiedeausbildung in Würzburg. Schon sein Vater und sein Großvater hatten dieses Handwerk ausgeübt. Nach Abschluss der Gesellenprüfung vertiefte er seine Kenntnisse und sein handwerkliches Können in Mainz und Essen. Später besuchte er die Gestaltungsakademie in Münster und legte seine Meisterprüfung in Bielefeld ab. Bruno Eikels Schmiedearbeiten sind mehr als nur reine Gebrauchsgegenstände. Er nahm an vielen Ausstellungen teil und führte eine eigene Galerie im Herzen von Paderborn. Auch heute ist Bruno Eikel noch künstlerisch tätig.

Jerzy Szubert

PANTOMIME & TANZ

Przemysl/Polen. Jerzy Szubert interessierte sich schon in der Grundschule für alle Formen des Tanzes. Bei Tanzwettbewerben belegte er immer wieder vordere Plätze. In der Kategorie „Moderner Tanz“ hob er sich besonders hervor und errang zusammen mit der Solotänzerin Monika Zuk bei internationalen Tanzwettbewerben Spitzenpositionen. Seine besonderen pantomimischen Fähigkeiten verbindet er mit verschiedenen Tanzformen, die ihn maßgeblich von anderen Künstlern unterscheiden.

 

David Rodriguez Caballero

MALEREI

Pamplona/Spanien. David Rodriguez Caballero studierte Kunst an der Universität des Baskenlandes in Spanien. Nach dem Studium befasste er sich mit abstrakter Kunst. Sein Interesse galt damals vorwiegend der Malerei. Er arbeitete als Konservator in international bekannten Museen, unter anderem im „Guggenheim Museum“, dem „Museum of Modern Art“ in New York und im „National Museum Reina Sofia“ in Madrid. In seinem künstlerischen Schaffen speziali-sierte er sich später auf Arbeiten aus Aluminium, Plexiglas und Vinyl, bei denen er besonders die japanische Technik des Origami berücksichtigt. Heute lebt und arbeitet David Rodriguez Caballero als erfolgreicher Künstler in New York und stellt seine Werke weltweit aus. Er veröffentlichte mehrere Bücher über seine Kunstwerke und Arbeitsweisen.