20 Jahre „Junge Kunst“

Preisträger 2002

Dr. Amy Liptrott

HARFE

Bolton/England. Dr. Amy Liptrott folgte ihrer Begabung für Musik. Sie begann ein Studium am „Royal Nothern College of Music“ in Manchester, das sie mit einem Doktortitel beendete. Die anerkannte Harfenistin gab zahlreiche große Konzerte mit namhaften Orchestern, unter anderem mit der „Royal Liverpool Philharmony“, der „Royal Shakespeare Company“ und dem „Manchester Concert Orchestra“ in der Bridgewater Hall in Manchester. Im Juli 2004 hatte ein eigens für sie komponiertes Stück seine Premiere am „Royal Exchange Theatre“. Heute leitet die Künstlerin als Co-Direktorin die Northern Rose Physical Theatre Company. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss mehrerer Künstler, die sich vor allem im sozialen Bereich und in Schulen engagieren.

André Adomeit

FOTOGRAFIE

Kreis Paderborn. Schon früh entdeckte André Adomeit seine Leidenschaft für die Fotografie. Nach seiner Schullaufbahn entschloss sich Adomeit zu einem Studium an der Fachhochschule Bielefeld, um seine Kenntnisse in diesem Bereich zu vertiefen. Seit dem Jahr 2003 arbeitet er als freischaffender Fotodesigner für Kunden in ganz Deutschland. 2010 schloss Adomeit sein BWL-Studium an der Fernuniversität Hagen ab und entwickelt heute Marketingprozesse für Existenzgründer. André Adomeit ist auch weiterhin als freischaffender Fotodesigner tätig. Seine Arbeiten präsentiert er in Ausstellungen und im Internet.

 

Éva Hegedüs

BILDHAUEREI

Debrecen/Ungarn. Éva Hegedüs interessierte sich schon früh für die Bildhauerei und überzeugte Kritiker mit ihren Stein-Skulpturen. Éva Hegedüs entschloss sich, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen und studierte an der Universität in Pécs, wo sie 2000 ihr Diplom als Kunsterzieherin erwarb. Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit war sie auf zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen zu finden. Unter anderem nahm sie beim Kunstforum 2004 im Schloss- und Auenpark in Paderborn teil.

 

Alexander Gering

MALEREI

Kreis Höxter. Alexander Gering erhielt den Förderpreis „Junge Kunst“ 2002 bereits als Gymnasiast. Die Jury würdigte damit sein außergewöhnliches malerisches Können. Nach dem Abitur bestand er die sehr anspruchsvolle Aufnahmeprüfung an der Kunstakademie in Düsseldorf. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit der Analyse des Verhältnisses von Bild, Abbild und Wirklichkeit in Beziehung zur Kunst, wobei er, wie er selbst sagt, davon absieht, dem Betrachter in irgendeiner Art einen visuellen Genuss zu bieten. Alexander Gering lebt heute in Paderborn.